https://www.lausen.ch/de/verwaltung/dienstleistungen/?dienst_id=4934
05.07.2020 08:18:10


Tipps und Hinweise zur Steuererklärung

Zuständige Abteilung: Finanzen und Steuern
Zuständiger Bereich: Steuern
Verantwortlich: Ulmer, Tanja

Tipps und Hinweise zur Steuererklärung


Grundsätzliches

Benutzen Sie keine Bostittchklammern.

Legen Sie der Steuererklärung die gleichen Belege bei, die auch Sie benötigen, um die Steuererklärung korrekt ausfüllen zu können. Zum Beispiel:

  • Zins- und Saldonachweise Ihrer Bank/Postkonti
  • Nachweise für Vermögensverwaltungskosten
  • Dividendenabrechnungen
  • Lohnausweise / Rentenbescheinigungen / Taggeldabrechnung der ALV etc.
  • Bei vermieteten Liegenschaften: Mietverträge
  • Nachweise für erhaltene oder bezahlte Unterhaltsbeiträge
  • Leistungsabrechnung der Krankenkasse (Achtung: massgebend ist das Datum der
Leistungsabrechnung und nicht das Behandlungsdatum). Nicht versicherte Kosten müssen
unaufgefordert nachgewiesen werden, ansonsten der Abzug nicht gewährt werden kann.
  • Berufstätige: Nachweis für bezahlte Mitgliederbeiträge an einen Berufsverband

Liegenschaftsunterhalt

Für Steuerpflichtige, welche den Abzug der effektiven Unterhalts-, Betriebs- und Verwal-tungskosten für ihre Liegenschaft geltend machen wollen, ist auf der Website der Kantonalen Steuerverwaltung ein Merkblatt hinterlegt, das als Informationsgrundlage und Ergänzung der Wegleitung zur Steuererklärung gedacht ist. Das Merkblatt ist zu finden unter www.steuern.bl.ch.

Aus den Unterlagen muss ersichtlich sein, was genau an der Liegenschaft verändert wurde. Bei grösseren Umbauten oder Komplettsanierungen und vor allem bei Gartenumgestaltungen sind Fotos sehr hilfreich (vorher/nachher).

Bitte senden Sie uns die Originalrechnungen ein. Sie erhalten sie nach Einsichtnahme wieder von uns zurück. Berücksichtigt werden können nur Rechnungen, die im Jahr 2018 ausgestellt wurden.

Abzug für selbstgetragene Krankheitskosten

Die selbstgetragenen Krankheitskosten können in Abzug gebracht werden. Abzugsberechtigt sind Aufwändungen für ärztlich verordnete medizinische Behandlungen oder ärztlich ver-schriebene Medikamente, Zahnarztkosten und Kosten für Brillen/Kontaktlinsen abzüglich der Leistungen der Versicherungen, Krankenkassen etc.. Verlangen Sie bei Ihrer Krankenkasse eine Jahresabrechnung. Sie erleichtern damit sich und uns die Arbeit.

Für das Steuerjahr 2018 können nur diejenigen Rechnungen, welche im Jahr 2018 ausgestellt wurden, in Abzug gebracht werden. Massgebend ist das Rechnungsdatum, wenn keine Abrechnung mit der Krankenkasse erfolgte, ansonsten das Datum der Leistungsabrechnung der Krankenkasse, nicht das Behandlungsdatum.

Weist die Jahresabrechnung der Krankenkasse nicht versicherte Kosten aus, so müs-sen diese mit der entsprechenden Leistungsabrechnung belegt werden, ansonsten der Abzug nicht gewährt werden kann.

Sollten die Arztrechnungen unter die Jahresfranchise fallen, legen Sie bitte die Arztrechnun-gen bei und geben Sie uns die Höhe der Jahresfranchise bekannt.

Online-Dienste

Mit der Nutzung unseres Online-Schalters anerkennen Sie stillschweigend unsere Nutzungsbedingungen.

Name Online
Steuererklärung: Fristerstreckung
Steuererklärungsformulare bestellen


zur Übersicht